„Russet Burbank“ ist bis heute eine der meist genutzten Sorten in den USA und wurde 1902 das erste Mal in einem Saatgut-Katalog der Firma L.L. May and Company in St. Paul, Minnesota angeboten. Vermutlich enstand sie aus einer Knospenmutation der Sorte „Burbank’s (Seedling)“ und wurde 1895 von einem Landwirt in Montana entdeckt. Die gesamte Geschichte dieser Kartoffelsorte wird im Heirloom-Gardener zusammengefasst. Die Knolle zeichnet sich durch die marmorierte Musterung der Schale sowie eine eher dunkel braune (russet = rostrote) Schalenfarbe aus. Die Knollen sind teilweise riesig groß und bilden immer wieder eigenwillige Formen. „Russet Burbank“ hat weißes Fleisch, ist mehligWeiterlesen